Migration einer Windows NT4-Umgebung auf Server 2012R2 im laufenden Betrieb

 

Modulor

Vor über 25 Jahren gegründet als Fachgeschäft für Architekturmodellbaumaterial bietet die Modulor GmbH in ihrem Concept Store in Berlin auf über 3000 m² alles zum Modellieren, Basteln, Zeichnen, Malen und Verarbeiten. Zusätzlich wird ein erfolgreicher Onlineshop mit umfangreicher Warenwirtschaft betrieben.

Durch das einzigartige Konzept konnte Modulor seit der Gründung ein stetes Wachstum verzeichnen. Zusammen mit pk systems sollte zum Jahr 2014 nun auch die IT der Größe und Flexibilität des Unternehmens angepasst werden und somit zukunftssicher auf das weitere Wachstum ausgerichtet werden. Hauptziel war die Umstellung der Warenwirtschaft von Navision 2.6 auf das aktuelle Microsoft Dynamics NAV 2013 R2 zur Optimierung der Geschäftsprozesse. „Uns war bewusst, dass unsere bestehende IT-Ausstattung an die gestiegenen Anforderungen angepasst werden musste.“, so Geschäftsführer Nils Brummund. Gleichzeitig sollte die Umstellung im laufenden Betrieb erfolgen, um die Wertschöpfungsprozesse nicht zu beeinträchtigen. Dafür musste ein Großteil der IT-Umgebung vollständig neu geplant und aufgestellt werden.

Mit dieser Herausforderung einer komplexen Systemmigration wandte sich der Geschäftsführer der Modulor GmbH, Nils Brummund, an pk systems. Wir erarbeiteten ein Migrationskonzept, um die zentralen IT-Systeme im laufenden Geschäftsbetrieb auf einen modernen und hochverfügbaren VMware-Cluster umzuziehen. Durch eine DataCore SanSymphony-V Lösung wurde ein hochverfügbarer SAN-Speicher zur Verfügung gestellt.  Erst das Technologie-Upgrade der Server und Client-Systeme ermöglichte dann die Einführung von Microsoft Dynamics NAV 2013 als neues ERP-System. Die neue virtualisierte Serverumgebung reduziert nicht nur Hardwarekosten, sondern erlaubt der Modulor GmbH, schnell und flexibel auf neue Geschäftsanforderungen zu reagieren, da virtuelle Server in kurzer Zeit neu bereitgestellt und bedarfsgerecht skaliert werden können.

Die über 100 Client-PCs liefen bisher mit Windows XP in Verbindung mit den Windows NT Directory Services. Durch das Supportende von Windows XP im April 2014 war der Wechsel zu Windows 7 nicht nur aus Performancegründen notwendig. Darüber hinaus kann auch nur durch das Technologie-Upgrade von den Vorteilen der aktuellsten Microsoft Dynamics NAV 2013 profitiert werden. Um die Nutzer während der Umstellung in ihrem Workflow nicht zu behindern, entwickelte pk systems ein Konzept, durch das sich die Nutzer an das neue System gewöhnen, gleichzeitig aber weiter in Ihrer gewohnten Umgebung arbeiten konnten.

Die NT Directory Services wurden durch Active Directory auf Basis von Windows Server 2012 R2 mit detailliertem und vollumfänglichem Rollen- und Berechtigungskonzept abgelöst. Die Application-Server Struktur wurde komplett neu konstruiert. Unklare Berechtigungen und ein zeitaufwendiges Anwendungsmanagement gehören damit der Vergangenheit an und sind einer modernen, zentral verwalteten IT-Umgebung gewichen.

Parallel zum Bestandsmailserver wurde Microsoft Exchange 2013 in Betrieb genommen. Dank umfangreicher, gesetzeskonformer Mailarchivierung sowie einer cloudbasierten Anti-Spam-Lösung haben die Nutzer wesentlich mehr Kontrolle und Übersicht über ihre Postfächer.

Mit dem Low-Cost/High-Yield-Konzept im Bereich der Internetanbindung konnte mit Standardprodukten eine deutliche Performancesteigerung erreicht werden. Durch eine moderne UTM-Firewall werden die Sicherheitsrichtlinien im Netzwerk an zentraler Stelle überwacht und durchgesetzt.

Durch Modifikation der Backup-Lösung wurden die Recovery-Zeiten verkürzt und die Datensicherheit erhöht. Die für das Disaster-Recovery (die vollständige Wiederherstellung der IT-Systeme im Katastrophenfall) entscheidenden Zielwerte wurden durch das neue Backup-Konzept erreicht und sogar deutlich übertroffen.

Die termingerechte Fertigstellung des Umbaus der IT-Umgebung erlaubte die reibungslose Migration auf Microsoft Dynamics NAV 2013. Die Modulor GmbH startete rechtzeitig zum Weihnachtsgeschäft mit dem neuen Warenwirtschaftssystem.Planet Modulor

Nils Brummund, Geschäftsführer der Modulor GmbH, freut besonders, dass „pk systems zuverlässig den komplexen Umbau absolviert hat und auch kurzfristige Herausforderungen effektiv und schnell lösen kann.“

pk systems steht Modulor jetzt als externe IT-Abteilung in allen operativen und strategischen IT-Fragen zur Seite - vom täglichen Anwendersupport und Monitoring (Servicedesk), über Wartung und Update der IT-Umgebung mit Microsoft NAV 2013 bis zur kontinuierlichen Weiterentwicklung des IT-Konzepts und der Übernahme der IT-Beschaffung.